Farmstay

Die Idee hatten wir schon vor einigen Jahren und jetzt ist es endlich soweit: ein einfaches, kleines Gästehaus, eben ein "Farmstay", umgeben von Reisfeldern, in der Mitte von touristenfreiem Nirgendwo, eine Insel westlichen Komforts in ländlicher Umgebung. 

Und das wollen wir:  Urlaub ermöglichen in einer abgelegenen und fotogenen Region im Norden Vietnams. Das allerdings in Verbindung mit bequemen Betten in einfachen Zimmern, Aussicht auf weite Felder, authentischem Essen und unvergesslichen Ausflügen in die Umgebung, zu Fuß, mit Rad oder Auto. Wer die Ruhe zu schätzen weiß, wird sich hier wohl fühlen.

Unsere kleine Familie besitzt etwa drei Hektar Land. Ein Hektar für Haus und Hof, zwei für Ackerland, das im Wechsel mit Reis und Mais bepflanzt wird. Erdnüsse wachsen hier und Kräuter. Auf dem Hof Bananen, Ananas, Lychees und Maracuja.

Unser Gästehaus mit den drei Zimmern ist kein billiges One-Night-Stay und auch keine 5***** Unterkunft für die Radikalschickeria. Es soll eine Oase der Entspannung sein für all jene, die sich den Luxus erlauben auch mal langsam zu reisen. Deshalb empfehlen wir mindestens drei Tage zu bleiben, damit Sie ein Gefühl für die Gegend bekommen. 

Auf unserem "Farmstay" gibt es Kühe, Schweine, Enten, Hunde, Katzen und Hühner, die sich gelegentlich zu Wort melden. Wenn Sie glauben, dass das ein Problem sein könnte, ist dies wahrscheinlich nicht der richtige Ort für Sie.

Unser "Farmstay" ist eigentlich ein traditioneller Bauernhof, der aus einem Wohnhaus, einem angebauten Stall für Wasserbüffel und einer Küche besteht. Davor ein großzügiger Hof, auf dem der frisch geerntete Reis getrocknet wird. Auf dem rund 1 Hektar großen Grundstück mit Fischteich und einem Wäldchen, befindet sich auf einer Anhöhe ein weiteres Haus, das wir im westlichen Standard, was Bad, Küche und die Wohnräume anbelangt, ausgebaut haben (siehe Fotos in der Galerie unter "Farmstay").

Im zweiten Stock gibt es drei Doppelzimmer, Bad und Toilette. Auf der großzügigen Terrasse haben Sie einen Bilderbuchblick auf die weiten Reisfelder. Hier sitzt es sich entspannt bei einem Gläschen Wein oder einer Tasse Tee. 

Sie können das ganze Haus für sich nutzen, den geräumigen Wohnraum im Erdgeschoss, samt komplett eingerichteter Küche. Auf dem dörflichen Markt präsentiert sich Ihnen eine paradiesische Fülle, erleben Sie die  vietnamesische Vielfalt mit knackfrischen Salaten und Kräutern und dem sauber zerlegten Fleisch von Fisch, Huhn, Rind und Hund. Ein Erlebnis ohne neureichen Schnickschnack und fernab von deutschem Kassengeklingel unserer Supermärkte. Hier ist eine Mango noch eine Frucht und keine obstähnliche Ware.

Sie können sich aber auch bedienen lassen, denn wir kochen gerne für Sie. Wir sind ein wenig stolz auf unsere heimische Küche, fernab von Folkloregastronomie mit fettigen Frühlingsrollen, grundsolide und mit Liebe zum Detail.

Mit dem Fahrrad können Sie auf verkehrsarmen Wegen radeln, vorbei an Gehöften, die mit der Landschaft verwachsen zu sein scheinen. Damit Sie sich nicht verirren, gibt es Routenvorschläge.

Unsere Zimmerpreise gelten nicht nur für das Zimmer, sondern für die gesamte"Farmstay-Erfahrung". In der Hoffnung, dass Sie uns mit zwei Tränen im Augenwinkel verlassen: einer glücklichen für die entspannte Zeit und einer traurigen, weil Sie den Ort so zeitig verlassen müssen.

Bild oben: Sarah Wiener, die mit dem Wasserbüffel eines unserer Reisfelder durchpflügt hat. Zu sehen in dem Film "Sarah Wieners kulinarische Abenteuer, Vietnam" unter der Rubrik PRESSE , ab Minute 6.40 .